Krantiltoptionen für Forwarder

30.09.2019

Seit einiger Zeit können John Deere Forwarder werksseitig mit einem Krantilt aufgebaut werden. Dies ist bei den Modellen 1110G, 1210G und 1510G möglich. Bei den Modellen 910G, 1010G, 1910E und 1910G ist diese Ausstattung werksseitig noch nicht möglich. Der Krantilt wird üblicherweise in Joensuu aufgebaut, bevor die Maschine verschifft wird.

Einsatzgebiet

Der Krantilt unterstützt im Wesentlichen die seitliche Schwenkfunktion des Kranes. Dadurch wird das Arbeiten im Steilhang deutlich erleichtert und der Forwarder kann wirtschaftlicher eingesetzt werden.

Technische Daten

Der Tiltwinkel Richtung Rungenkorb beträgt maximal 21° und Richtung Kabine 3°, wobei der genaue Tiltwinkel aufgrund von Fertigungstoleranzen variieren kann.

Vorteile

  • komplette Installation und CE Markierung 
  • Dokumentation steht zur Verfügung 
  • Standard-Garantie und Teile-Garantie von John Deere 
  • einfache und kostengünstige Lösung
  • zuverlässig und robust

Funktionalität

Der Krantilt wird durch ein an/aus-Ventil angesteuert. Die Vorwärts-/Rückwärtsfunktion kann über zwei Tasten gesteuert werden. Auf der linken Seite der Armpanele befinden sich die Krantilttasten und auf der rechten Seite die Klemmbank Tasten. Je nach Verwendung und Einsatzzweck können diese Tasten belegt werden. Um eine Crashfunktion zu verhindern, sollte beim Krantilteinsatz das Stirngitter in Richtung Hinterwagen verschoben werden.

Anforderungen und Einschränkungen

Die Basismaschine muss mit horizontal beweglichem Stirngitter und Klemmbankvorbereitung bestellt werden. Die Staufächer am Kran werden für die Montage entfernt und befinden sich danach seitlich an der Kransäule.

Aufbau

Der Aufbau findet komplett bei John Deere statt. Die Dauer des Aufbaus beträgt ca. zwei Wochen.

Kosten für das gesamte Installationspaket

Bezüglich weiterer Beratung und der Kosten für das Installationspaket steht Ihnen der Verkaufsberater Ihres vertrauten John Deere Forstmaschinen-Händlers gerne zur Verfügung.